WUFFEL

 
 

Als Student in den 80-er Jahren war ich in einem Rechenzentrum tätig. Stundenlang war ich mit dem Auseinandertrennen von Endlospapieren beschäftigt, welche meterweise aus den Kettendruckern gespuckt wurden. Jeder Programmierer hatte sein Kürzel, und wenn ein Job ausgeführt wurde, kam die Bestätigung mittels „WFL“, dem workflow, im Fachjargon „Wuffel“ genannt. Schon damals wusste ich, dass wenn ich einmal einen Hund haben würde, ich diesen so nennen würde.


Wuffel ist nun Tatsache geworden. Er läuft immer hinten links. Neben ihm läuft Zara. Vor ihm Vivi und der Leader des Gespanns vorne rechts heisst Viking. Reinrassige Samojeden, 2006 zur Welt gekommen.



 

Die Wuffel-Story